Autoren gesucht!
Alles rund um New York City

The September Issue - Vogue Doku

Nachdem ich euch schon von der DVD-Veröffentlichung von “The September Issue” by R.J. Cutler erzählt habe, ist es jetzt Zeit euch meine Meinung zur Vogue-Doku zu verraten.

Ich finde die Dokumentation wirklich gelungen. Man bekommt tatsächlich einen guten Einblick in die Arbeit bei der Vogue und sieht mehr von Anna Wintour als nur ein Foto von der Fashion Week. Jeder, der sich für Mode und die Modeindustrie interessiert, sollte sich “The September Issue” ansehen. Man erkennt auch deutlich die Ähnlichkeit zu “Der Teufel trägt Prada/The Devil wears Prada”. Das Buch und demnach auch der Film beziehen sich ja auch auf die Vogue und die Miranda im Buch und im Film soll ganz klar Anna spiegeln.

Falls sich Anna Wintour allerdings von der Dokumentation erhofft hat, das Drachenboss-Image, das “Der Teufel trägt Prada” zeigt, zu wiederlegen, dann hat sie dies nicht geschafft. Nachdem man “The September Issue” gesehen hat, sollte man sich zweimal fragen ob man wirklich bei der Vogue arbeiten wollen würde. Selbst Grace - langjährige Fashion Redakteurin bei der Vogue, die zur selben Zeit wie Anna Wintour zur US Vogue kam - verzweifelt regelmäßig weil ihre Lieblingsstücke beim Run-through mit einem einfachen “Nein” Annas aus dem Magazin fliegen. Ein tolles, aufwändiges Shooting mit tollen Bildern wird innerhalb von Sekunden von Anna verworfen.

Anna Wintours Macht wird auch deutlich. Ein paar positive Worte von ihr verhelfen einem Designer in der Modebranche zu großem Erfolg.

Anna Wintour regiert die Fashionwelt. Ihre Meinung zählt, die Designer hören auf sie. Für die “Ice-Lady” arbeiten wollte ich aber nie. Sogar wenn die Vogue-Mitarbeiter versuchen ihre Persönlichkeit positiv zu beschreiben, kommen sie nicht darum herum Worte zu benutzen wie: “sie ist keine warme, herzliche Person und ist nicht nett zu jemandem, wenn sie es nicht muss”.

Lustig -aber auch gefährlich- finde ich, dass bei einer Fotostrecke von Anna und ihren Mitarbeitern diskutiert wurde, dass der Bauch eines Models zu dick aussah. Beim dritten Hinschauen habe ich erst mitbekommen, welches Bild zur Diskussion stand… Auch aufgefallen ist mir in dieser Hinsicht, dass Anna Wintour noch dürrer ist als die Models. In der gesamten Doku sieht man auch nur einmal jemanden etwas essen..

AOL Celebrates Becoming An Independent Company

Anna Wintour

Stichworte:

, , , , ,
« Friendship - die ersten Ossis in Ame...
Hamburg - New York (Dokumentation) »

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Nadine sagte am 15. Januar 2010 um 11:37

    Ich finde die Doku auch gut, allerdings nur wenn man sich fuer Mode interessiert wie du schon sagtest. Anna Wintour ist schon ne ziemliche Zicke, aber irgendwie bewundere ich sie auch eben weil sie es geschafft hat, so unglaublich viel Macht ueber die Modeindustrie zu haben. Das kann nicht jeder…

  2. Das Ende von “The City” sagte am 28. Oktober 2010 um 12:41

    [...] Also Goodbye Updates von Olivias tollem Style, Goodbye Whitney, die versucht in New York City Fuß zu fassen und Goodbye Zickenkrieg bei der ELLE. Aber wie Whitney Port sagte: wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Sie will weiter in der Mode arbeiten und vielleicht bekommen wir von den MTV-Machern eine andere Show. Wie wärs denn zum Beispiel mit: The fashionable life of Olivia Palermo? Oder etwas mit der Vogue à la The Devil wears Prada und The September Issue? [...]

  3. Die Neue bei der US-Vogue: Emily Holt sagte am 27. Dezember 2010 um 07:48

    [...] der NYU. Emily hat jetzt einen neuen Job, für den tausende Frauen sterben würden. Wer allerdings “The September Issue” gesehen hat, wird bezweifeln ob die Arbeitsatmosphäre in der Vogue Redaktion wirklich so [...]